SCHÜTZEN-FESTZELT

Das Festzelt

Im Schützen-Festzelt am Abend.

Im Schützen-Festzelt am Abend.

Schützen-Festzelt - Das Festzelt - Die Geschichte des Schützen-Festzelts geht bis auf das Jahr 1926 zurück und wurde bis 2003 noch Schützen-Festhalle genannt.
Das Schützen-Festzelt bei Nacht.

Das Schützen-Festzelt bei Nacht.

Der Biergarten mit Windschutz.

Der Biergarten mit Windschutz.

Schützen-Festzelt - Das Festzelt - Die Geschichte des Schützen-Festzelts geht bis auf das Jahr 1926 zurück und wurde bis 2003 noch Schützen-Festhalle genannt.

Die Geschichte des Schützen-Festzelts

1926 gab es die erste Schützen-Festhalle, die aber nach wie vor nur wenig Glanz und Gemütlichkeit ausstrahlte. Vom Hauptzelt, das knapp 400 Menschen Platz bot, war die Kleinkaliberanlage in Richtung zum Wall, auf dem heutzutage die Bavaria, Bayerns Schutzpatronin steht. Anfangs war das Hauptzelt zu den Schießständen, die damals noch unter freiem Himmel standen, vollkommen offen, was dazu führte dass immer reger Windzug herrschte, was das Schießen nicht vereinfachte. Im Laufe der Zeit wurde das Zelt immer wieder vergrößert und verbessert, es blieb jedoch gegenüber den prächtigen und prunkvollen Bauten der Brauerei immer ein Provisorium.

Auch die Verlegung an den Standort des heutigen Käfer-Zeltes brachte keine Besserung. Die Schützen-Festhalle lockte außer, die am Oktoberfest Landes- und Feuerschießen teilnehmenden Schützen, niemanden an.

Nicht immer war das Schützen-Festzelt mit einer derart großen Gastronomie verbunden, ganz im Gegenteil, die Gastronomie beschränkte sich eher auf die Getränkevergabe, denn eine Küche gab es noch nicht. Doch wie fanden dann die Festessen und die Siegerehrungen statt? Eines ist sicher, im Schützen-Festzelt fanden sie auf keinen Fall statt, denn die Schützen gingen zum benachbarten Schottenhamel Festzelt, das bereits eine ausgesprochen gute Küche hatte.

1961 wich das Provisorium der heutigen Schützen-Festhalle, an ihren abgestammten Platz, zur Rechten der Bavaria zurück. In den folgenden Jahren, bis heute, wurde aus dem anfangs nackten, undichten und ungemütlichen Bierzelt, eine gemütliche Festhalle. Aber nicht nur das Festzelt wurde verbessert und vergrößert, sondern auch die Schießanlage wurde der heutigen Technik angepasst.
Schützen-Festzelt - Das Festzelt - Die Geschichte des Schützen-Festzelts geht bis auf das Jahr 1926 zurück und wurde bis 2003 noch Schützen-Festhalle genannt.
Parkplatz Theresienwiese 1958

Parkplatz Theresienwiese 1958

Das Schützen-Festzelt im Jahre 1958. Damals war es noch kein Problem, einen Parkplatz in der nähe der Theresienwiese zu finde. Damals war es sogar erlaubt, mit seinem Auto direkt vor das Zelt vorzufahren, insofern dort noch Parkplätze zur Verfügung waren.
Schützen-Festzelt - Das Festzelt - Die Geschichte des Schützen-Festzelts geht bis auf das Jahr 1926 zurück und wurde bis 2003 noch Schützen-Festhalle genannt.
Die Schützen-Festhalle

Die Schützen-Festhalle

Dieses Bild zeigt die Schützen-Festhalle, wie sie damals noch genannt wurde, im Jahr 2003. Es sollte das letzte Jahr sein, dass dieses gemütliche Zelt am Fuße der Bavaria steht. Denn im folgenden Jahr ist aus der Schützen-Festhalle ein neues Schützen-Festzelt entstanden.
Schützen-Festzelt - Das Festzelt - Die Geschichte des Schützen-Festzelts geht bis auf das Jahr 1926 zurück und wurde bis 2003 noch Schützen-Festhalle genannt.
Das Schützen-Festzelt

Das Schützen-Festzelt

Im Jahr 2004 feiert des das neue Schützen-Festzelt Premiere. Deutlich zu sehen, ist die Erhöhung und die Vergrößerung des neuen Zeltes. Nicht nur das sticht sofort ins Auge, des Weiteren ist es das erste Zelt mit einem Windschutz, der rund herum den Garten begrenzt.
Schützen-Festzelt - Das Festzelt - Die Geschichte des Schützen-Festzelts geht bis auf das Jahr 1926 zurück und wurde bis 2003 noch Schützen-Festhalle genannt.

Die App vom Schützen-Festzelt