SCHÜTZEN-FESTZELT

Allgemeine Geschäftsbedingungen Oktoberfest


Schützen-Festzelt
Festwirt: Eduard Reinbold & Söhne

Die Allgemeinen Bedingungen haben Geltung für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Schützen-Festzelt und den Gästen des Schützen-Festzeltes nebst dazugehörigen Freiflächen. Für den Vertrag gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn das Schützen-Festzelt diesen nicht ausdrücklich widerspricht.

In Verbindung mit Ihrer bestätigten Reservierung, sowie Bezahlung der Bier-, Hendl- oder Verzehrgutscheine akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Platzreservierungen sind tischweise, ab 8 bzw. 10 Personen zu folgenden Reservierungszeiten möglich.


Montag bis Freitag    Samstag, Sonntag, Feiertag   
Mittelschiff:    12.00 - 16.00 Uhr
und
16.30 - 22.30 Uhr
reservierungsfrei
und
17.00 - 22.30 Uhr
Galerie: 12.00 - 17.30 Uhr
und
18.00 - 22.30 Uhr
11.00/12.00/12.30 - 16.30 Uhr
und
17.00 - 22.30 Uhr
Boxen: 12.00 - 17.30 Uhr
und
17.30 - 22.30 Uhr
11.00/12.00/13.00 - 17.30 Uhr
und
18.00 - 22.30 Uhr

Bestätigungen des Schützen-Festzeltes sind unverbindlich. Ein verbindlicher Reservierungsvertrag kommt erst mit vollständiger Bezahlung des Kaufpreises für die abzunehmenden Gutscheine zustande. Die bei Auslandsüberweisungen etwaig anfallenden Bankgebühren gehen zu Ihren Lasten (Entgeltregelung OUR).

Die Reservierung gilt ausschließlich für den Besteller und seine Gäste. Die Veräußerung bzw. Weitergabe einer Reservierung ist ohne Zustimmung des Schützen-Festzeltes ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für die Versteigerungen von Reservierungen in sog. Internetplattformen wie z.B. ebay. Eine Weitergabe berechtigt das Schützen-Festzelt zur sofortigen Kündigung des Reservierungsvertrages. Die im Vorverkauf erworbenen Gutscheine werden in diesem Fall nicht zurück erstattet.

Verbunden mit einer Mittagsreservierung, Montag bis Donnerstag ist im gesamten Zelt die Abnahme von 2 Maß Bier und ½ Hendl erforderlich. Dies gilt ebenso für Abendreservierungen im Mittelteil. Für Abendreservierungen, Mittagsreservierungen am Freitag und an Feiertagen und Wochenendreservierungen auf der Galerie und in den Boxen ist eine Mindestabnahme von 2 Maß Bier, ½ Hendl und 10,00 € Verzehrgutschein pro Person erforderlich.

Den Zeitraum des Vorverkaufes, unsere Öffnungszeiten, die Preise und Informationen zur Abholung bzw. Zusendung der Gutscheine können Sie unserer Website www.schuetzen-festzelt.de entnehmen.

Sitzplätze sind nur für die bestätigte Personenzahl reserviert und werden bis maximal 30 Minuten nach der bestätigten Reservierungszeit freigehalten. Die reservierten Plätze sind zur bestätigten Zeit pünktlich und vollzählig einzunehmen. Bei Verspätungen von mehr als 30 Minuten besteht trotz Gutscheinkaufs kein Anspruch mehr auf die Plätze. Der Anspruch auf die Plätze verfällt bei vollständigem Verlassen des Tisches, auch wenn die Reservierungszeit noch nicht abgelaufen ist. Zusätzliche Stehplätze im Bereich Ihrer Reservierung sind aus brandschutzrechtlichen Gründen nicht gestattet.

Zeitlich begrenzte Reservierungen sind nach dem angegebenen Ende der Reservierung freizugeben. Ein Verweilen nach dieser Zeit in den Gängen ist aus Sicherheitsgründen (Flucht- und Rettungswege) untersagt. Laut Oktoberfestverordnung weisen wir Sie darauf hin, dass nach Ablauf Ihrer Reservierungszeit das Festzelt zu verlassen ist. Mit dem Kauf der Gutscheine erhalten Sie für Ihre Reservierung Einlasskarten. Diese haben ausschließlich am Reservierungstag ihre Gültigkeit. Eine Veräußerung oder Weitergabe der Einlasskarten oder Reservierung an Dritte ist nicht zulässig. Stornierungen von Reservierungen können nur in Schriftform Berücksichtigung finden.

Bei Überfüllung des Festzeltes können wir beim Verlassen des Zeltes trotz Reservierung und Einlasskarten für den Wiedereinlass nicht garantieren.

Ihre Bewirtungsrechnung ist am Reservierungstag durch Gutscheine, Bargeld oder mittels EC-Karte mit Geheimnummer zu begleichen. Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Wir bitten Sie die Rechnung vor Ort zu prüfen, da spätere Reklamationen nicht mehr berücksichtigt werden können.

Den Anordnungen der Geschäftsleitung und dem Sicherheitspersonal ist unbedingt und zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Bier-, Hendl- und Verzehrgutscheine mit Wies’n-Ende ihre Gültigkeit verlieren. Es besteht keine Möglichkeit sich Beträge für das nächste Jahr gutschreiben zu lassen.

Wir bitten um Verständnis, dass die Reservierung nur verbindlich ist, wenn das Oktoberfest tatsächlich stattfindet. Sollte ein Festzeltbetrieb insgesamt oder am Tag der Reservierung aufgrund behördlicher Anordnungen, Sicherheitserwägungen, höherer Gewalt oder sonstigen wichtigen Gründen ganz oder teilweise nicht durchgeführt werden können, werden die anlässlich der Reservierung gekauften Gutscheine rückerstattet. Weitere Ansprüche gegenüber dem Festwirt oder der Schützen-Festzelt Reinbold OHG sind in diesem Fall ausgeschlossen.

Das Schützen-Festzelt ist berechtigt, personenbezogene Daten des Bestellers zu erheben, zu speichern, zu verarbeiten und zu nutzen. Der Besteller stimmt dem ausdrücklich zu. Wir verpflichten uns die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen einzuhalten. Eine Weitergabe von Kundendaten an andere Personen oder sonstige Dritte erfolgt nicht. Sie können jederzeit eine Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
Schützen-Festzelt - AGB - Die AGB des Schützen-Festzelt auf dem Münchner Oktoberfest.

Die App vom Schützen-Festzelt